EToro ermöglicht einfaches Copytrading

etoro copy trading

Was ist der Unterschied zwischen einem Profitrader und einem Anfänger? Richtig, ein Anfänger kennt sich noch nicht so gut aus, kennt noch nicht alle Fachbegriffe und hat höchstwahrscheinlich kaum bis nur wenig Erfahrungen im Traden. Aus diesem Grund bietet sich für jeden Anfänger die Chance auf ein Copy Trading (copytradingwiki.de). Bei dieser Variante kann einem Profi gefolgt und dessen Profil übernommen werden. Damit dies einfach durchzuführen ist, hat sich eToro einiges einfallen lassen.

Einfache Menüführung garantiert leichten Einstieg

Bei eToro wurde viel Wert auf eine übersichtliche Menüführung gelegt. Auf einer Seite der eToro Internetseite befinden sich alle Neuigkeiten sowie die Watchlist. Um was es sich bei der Watchlist handelt, erklären wir später. Auf der anderen Seite befinden sich weitere nützliche Menüpunkte wie Echtzeit Equity und die Möglichkeit, zum Portfolio zu wechseln. Somit ist das Traden bei eToro sehr einfach und vor allen Dingen schnell zu erlernen. Des Weiteren müssen Sie bei eToro keinen Download durchführen, Sie können sich jederzeit von jedem PC aus mit Ihren eigenen Zugangsdaten einloggen. Dank vieler Apps kann eToro auch auf jedem mobilen Endgerät genutzt werden.

Demokonto anlegen

Wer sich mit dem Traden noch nicht auskennt, kann bei eToro ein Demokonto anlegen. Mit diesem darf er das Traden erst einmal testen. Denn auch mit dem Demokonto darf einem echten Trader gefolgt werden und dessen Portfolio kopiert werden. All dies geschieht natürlich nur mit falschem Geld, ist aber eine der besten Möglichkeiten, um das Traden zu lernen. Wenn Sie sich dann sicher genug fühlen, können Sie jederzeit ein Echtgeldkonto anlegen und mit dem Geld verdienen beginnen. Das Einzahlen funktioniert bei eToro ebenso einfach wie das Abheben und es steht eine große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Nachrichten und viele Fakten nutzen

Bei eToro gibt es viele Funktionen, die andere nicht bieten. So werden täglich alle wichtigen Nachrichten rund um das Traden veröffentlicht. So kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, ob eine Aktion eines Traders gut oder schlecht ist. Manchmal muss man beim Traden auch seinem Bauchgefühl folgen. Ebenso werden alle wichtigen Informationen über ein Wertpapier, beispielsweise einer Aktie angezeigt, sobald diese angeklickt wird. Dies hilft selbstverständlich auch beim Traden, da Hintergrundinformationen wichtiger sind als man allgemein denkt.

Watchlist ist sehr wichtig

Die Watchlist wird für jeden User individuell erstellt und lässt auf einen Blick alles erkennen, was der User beobachtet. Unter anderem findet man darunter den Punkt „Zuletzt investiert“ und man kann zudem diverse Händler miteinander vergleichen. Somit erleichtert eToro die Möglichkeit, einen Trader zu finden, den man kopieren möchten. Copytrading wird von eToro tatsächlich sehr einfach gestaltet.

Im Übrigen müssen Sie bei eToro keine versteckten Gebühren oder andere Kosten befürchten. Alles ist transparent aufgeführt. Dies vereinfacht nochmals den Einstieg ins Traden. Denn manchmal wird der erzielte Gewinn von Gebühren vernichtet, wenn lediglich ein geringer Betrag eingesetzt wurde und dementsprechend der Gewinn niedrig ausfiel.

Beitragsberechnung bei der PKV

Beitragsberechnung pkvEin Beitrag einer PKV kann unter Umständen viel höher ausfallen als bei einer gesetzlichen Krankenkasse, kann aber mit viel Glück auch viel günstiger werden. Dies hört sich auf den ersten Blick unlogisch an, ist es aber nicht. Es gibt viele Tarife, die günstiger als eine Versicherung bei der GKV sind. Andererseits kann die Beitragsberechnung der privaten Krankenversicherung einen viel höheren Beitrag ergeben. Hierfür liegen verschiedene Gründe vor.

 

So errechnet sich der Beitrag bei der PKV

Wer einen Antrag auf eine private Krankenversicherung stellt, der muss viele Fragen beantworten. Vergangene Krankheiten werden abgefragt, welche Arten an Operationen bereits durchgeführt worden sind und ob ein Risikofaktor für eine Krankheit besteht. Anhand dieser Fakten wird das Gesundheitsrisiko des zu Versichernden errechnet. Ist dies relativ hoch, so fällt auch der Beitrag hoch aus. Liegt ein geringes Krankheitsrisiko vor und fehlen vor allen Dingen chronische Erkrankungen, so kann der Beitrag sehr gering ausfallen. Einen entscheidenden Einfluss auf die Beitragshöhe nimmt das Eintrittsalter in die PKV. Je jünger der Antragssteller, umso niedriger wird der Beitrag ausfallen.

 

Erwünschte Leistungen führen zu höheren Beiträgen

Als Antragssteller haben Sie es in der Hand, ob die Beiträge hoch oder niedrig ausfallen. Wenn Sie viele Zusatzleistungen wünschen, dann erhöht sich auch der monatliche Beitrag. Je weniger Ansprüche Sie stellen, umso niedriger wird der Beitrag ausfallen. Es gibt bei den Privaten Krankenversicherungen den sogenannten Basisbeitrag, der nur so hoch wie der Beitrag in einer gesetzlichen Krankenversicherung ist. Allerdings erhalten Sie dann auch die Leistungen, die eine GKV bietet. Bei einer PKV können Sie einen Selbstbehalt wählen. Dies ist der Betrag, den Sie aus eigener Tasche zahlen müssen. Selbstverständlich wirkt sich ein Selbstbehalt auf die Beitragsberechnung aus. Sie wählen einen hohen Selbstbehalt, dann wird auch der Beitrag niedriger ausfallen.

 

Günstige Spezialtarife

Einige Berufsgruppen erhalten bei einer privaten Krankenversicherung einen günstigen Tarif. Dies trifft auf Beamte, Studenten und Ärzte zu. Für jede einzelne dieser Gruppen gelten spezielle Regelungen, die zu einem geringen Beitrag führen. Beamte beispielsweise sind über die Beihilfe versichert  und benötigen nur noch eine Zusatzversicherung einer privaten Krankenversicherung, damit alle Lücken der Beihilfe abgedeckt werden.

Wie bei allen Versicherungsarten bieten die Gesellschaften auch bei einer PKV unterschiedliche Beiträge an. Ein PKV Vergleich kann Ihnen hier zeigen, welche die günstigste Versicherung ist.